CONIAS Academy

Der Bundestag hat am 11. Juni 2021 das „Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten“ verabschiedet. Das neue Lieferkettengesetz verpflichtet Unternehmen ab einer bestimmten Größe, ihrer Verantwortung in der Lieferkette in Bezug auf die Achtung international anerkannter Menschenrechte besser nachzukommen. Es soll ab 1. Januar 2023 für Unternehmen mit mehr als 3.000, ab 2024 für Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern verbindlich gelten. Bei Nichteinhaltung der neuen Vorgaben zu sozialen und ökologischen Mindeststandards innerhalb der Lieferkette drohen Imageverlust, Umsatzeinbußen, Bußgelder und der Ausschluss von Vergabeverfahren des Bundes.

Das neue Lieferkettengesetz fordert Transparenz und Risikomanagement entlang der gesamten Lieferkette. Mit MBI CONIAS Risk Intelligence können Risiken identifiziert, bewertet und geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Durch methodisch fundierte Risikobewertung und adäquat abgestimmte Maßnahmenkataloge können Risiken reduziert oder ganz vermieden werden.

Unsere neue MBI CONIAS Academy qualifiziert Risikoanalysten und -manager für den Umgang mit den Herausforderungen des neuen Lieferkettengesetzes. Nach Abschluss unseres Seminars werden die Teilnehmer in der Lage sein, mit ihrem speziellen Wissen über den Status von Menschenrechtsverletzungen und Umweltverstößen vor Ort Transparenz zu schaffen und Risiken entlang der gesamten Lieferkette zu mindern.

Im Spätherbst 2021 ist die Eröffnung unserer CONIAS Academy in Heidelberg geplant. In Kürze werden wir weitere Informationen zu unseren kommenden Seminaren zur Verfügung stellen. Wenn Sie sich bereits jetzt eintragen möchten, um zuerst alle weiteren Details zu erhalten, füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus. Wir werden Sie dann so schnell wie möglich mit weiteren Informationen zu unserer MBI CONIAS Academy kontaktieren.

    *Pflichtfeld